Pressemitteilung Springflut-Bremerhaven Sperrfrist 01.12.2016

Gesamtes Bildmaterial + PM als zip-Datei:
PM_Pop-up-Store-Kiez_Springflut-Bremehaven_bigben_2016-12-01.zip  18,0 MB

Bildmaterial + PM als Einzeldateien:
PM_Pop-up-Store-Kiez_Springflut-Bremehaven_bigben_2016-12-01   40 KB

Springflut-Bremerhaven_Foto_Kampagnenbuero02_1_Copyright_bigbenreklamebureau.jpg   5,8 MB

BU: Kampagnenbuero: Im handelshaven laufen die Fäden für „Springflut Bremerhaven“ zusammen. Copyright: bigbenreklamebureau

 Springflut-Bremerhaven_Foto_Presserundgang_01-12-2016_Copyright_STAEWOG_Foto_Heiko-Sandelmann.jpg   3,3 MB

BU: Mit einem Spaziergang über den Pop up-Kiez haben Sieghard Lückehe und die Kängurus am 1. Dezember die „Springflut Bremerhaven“ eröffnet.

Springflut-Bremerhaven_Foto_Schaufenster-Buerger87_2_Copyright_bigbenreklamebureau   3,8 MB

BU: Fünf Läden werden durch die Dachmarke „Springflut Bremerhaven“ zum Pop up-Kiez. Copyright: bigbenreklamebureau

Springflut-Bremerhaven_Plakat_A4_2016-11.pdf   8,3 MB

BU: Plakat: Das Kampagnen-Känguru motiviert zum Sprung in den eigenen Pop up Store. Copyright: bigbenreklamebureau

 

(3.939 Zeichen inkl. Leerzeichen ohne Zusatzinfo Marktpotenzial Bremerhaven)
(5.531 Zeichen inkl. Leerzeichen mit Zusatzinfo Markpotenzial Bremerhaven)

Unternehmergeist auf Zeit gesucht - die Stadt Bremerhaven mit neuen Ideen fluten!

Ideenreichtum und das „Sich neu erfinden“ hat in Bremerhaven gewissermaßen Tradition: in den vergangenen Jahrzehnten hat die Stadt einiges ausgehalten, vom Niedergang der Fischerei über den Abzug der amerikanischen Truppen bis zur Werftenkrise – und ist tapfer immer wieder aufgestanden. Bremerhavens Image scheint hier und da ramponiert, die Stadt lebt mit vielen Klischees. Aber die Wahrheit ist: die Stadt ist im Aufbruch und in Bewegung, vieles ändert sich. Auch durch die Kampagne „Springflut Bremerhaven“.

Bremerhaven, den 1. Dezember 2016. Wie in vielen anderen Städten und Fußgängerzonen auch – sind in Bremerhaven nicht alle Ladenlokale vermietet. Um diesem Umstand kreativ zu begegnen und die Fußgängerzone in der Innenstadt aufzuwerten, beschreitet die Städtische Wohnungsgesellschaft STÄWOG neue Wege und initiiert einen Pop up Store-Kiez auf der Bürgermeister-Smidt-Straße.

Unter dem Dach der Kampagne „Springflut Bremerhaven" finden Zwischennutzer, Betreiber von Pop up Stores, Do it yourself-Initiativen oder Events einen Raum. Gründer, Kleinunternehmer, Verkaufsgemeinschaften oder Kreative ebenso wie große Firmen und Markenhersteller, die temporär etwas Besonderes in Bremerhaven anbieten möchten, sind die Zielgruppe.

Sieghard Lückehe, Geschäftsführer der STÄWOG: „Springflut Bremerhaven“ ist unser Beitrag, den wichtigen Abschnitt der Fußgängerzone in unmittelbarer Nähe zum Tourismusresort Havenwelten, dem Klima- und dem Auswandererhaus aufzufrischen. Unser Pop up-Kiez wird bundesweit beworben, um möglichst viele Anbieter origineller Produkte oder Events nach Bremerhaven zu holen.“

In der Stadt selbst gibt es Unterstützung von neu erworbenen Guerilla-Kängurus, die die Menschen ermuntern werden, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen: Eine kurze Mindestmietdauer ab drei Tagen, günstige Konditionen und ein umfassendes, vor allem virales Marketingpaket sollen dazu anregen, den Pop up-Kiez mit kreativen Ideen zu fluten.

 

Achtung: Springflut Bremerhaven

Den Bremerhavenern, den vielen Berufspendlern aus dem Umland und Touristen wird in den Monaten viel geboten: auf dem Pop up Kiez wird in fünf nah beieinander liegenden Ladengeschäften in ständigem Wechsel Überraschendes zu erleben und zu kaufen sein. Die Betreiber der Pop up Stores sind Teil des Marketingkonzeptes und können eine breit aufgestellte Plattform für individuelle Produktwerbung nutzen. Die zur Verfügung stehenden Geschäfte reichen vom vollgefliesten Fischladen ohne Heizung bis zu hochwertigen Ladenlokalen. Die ersten Pop up Store-Betreiber haben sich bereits in der Bürger 73 eingerichtet. Bei everloid und Filmdrohne.com dreht sich alles um bewegte und bewegende Bilder. Von der Digitalisierung alter VHS-Kassetten über Luftaufnahmen bis zu spontanen Filmclip-Aktionen. Interessierte sollten sich beeilen – das Angebot läuft nur sieben Tage. Stichtag für „Springflut Bremerhaven“ ist der 1. Dezember 2016. Dann sind die Ladengeschäfte bereit für Neues und ganz Bremerhaven offen für originelle Produkte.

 

Vernetzung wesentlicher Teil der Kampagne

Konzipiert und umgesetzt wird die Kampagne im Auftrag der STÄWOG von der Initiative „handelshaven - zentrale für kreatives verkaufen", die freitags von 10 bis 18 Uhr in der Bürgermeister-Smidt-Straße 126 anzutreffen ist. Hier laufen die Fäden der Kampagne „Springflut Bremerhaven" zusammen, hier findet die Känguru-Einsatzplanung statt. Interessierte Unternehmer, Kreative und Gründer können sich inspirieren, austauschen und beraten lassen. Unter anderem steht als ein wichtiger Partner die BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven mit Gründungsberatung - auch zum Thema Crowdfunding - unterstützend zur Seite. Das Kampagnen-Team vermittelt auch Ansprechpartner für Aushilfspersonal oder Wohnraum für einen Kurzaufenthalt in der Seestadt Bremerhaven. Wer wagt den Sprung und möchte mehr erfahren?

www.springflut-bremerhaven.de

 

Marktpotenzial an der Küste

Mit fast 120.000 Einwohnern ist Bremerhaven die größte Stadt an der deutschen Nordsee: eine weltoffene, quicklebendige Hafenstadt mit Ecken und Kanten, Heimat für Menschen aus aller Herren Länder. Hier ist in den letzten Jahre viel passiert: Bremerhaven hat fast 4.000 Studierende an einer modernen Hochschule, Europas viertgrößten Containerhafen, eine preisgekrönte Kunst- und Kulturlandschaft, weltweit einzigartige Forschungsinstitute - und IKEA ist seit 2015 auch schon da. Jährlich kommen über eine Million Touristen in die Stadt mit Küste! Wenn es um originelle Produktesortimente geht, ist Bremerhaven noch nicht besonders verwöhnt und die Nachfrage nach außergewöhnlichen Angeboten entsprechend groß.Das im Mai 2016 veröffentlichte Einzelhandelskonzept für Bremerhaven hat unter Berücksichtigung der umliegenden Region die einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer 94,3 für die Seestadt ermittelt. Die Stadt Bremerhaven gilt als Oberzentrum. Das Marktgebiet des Bremerhavener Einzelhandels umfasst die Mittelzentren Nordenham, Cuxhaven und Osterholz-Scharmbeck. Nächstgelegene Oberzentren sind Bremen, Oldenburg, Wilhelmshaven und Hamburg. Neben der örtlichen Nachfrage sind zusätzliche touristische Kaufkraftpotenziale in der Stadt Bremerhaven zu berücksichtigen, die sich im Einzelhandel aus den Ausgaben von Touristen, Pendlern und Streukunden zusammensetzen. Das Nachfragepotenzial im Marktgebiet beläuft sich somit auf rund 1.853,8 Millionen Euro. (*Quelle: Einzelhandelskonzept für die Seestadt Bremerhaven, CIMA Beratung + Management GmbH, Mai 2016)

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:

Sieghard Lückehe
Städtische Wohnungsgesellschaft
Bremerhaven mbH
Tel.  0471 / 9451-111 / E-Mail: sieghard.lueckehe@staewog.de

Kontaktdaten für interessierte Pop up Store-Nutzer in spe:

Anne Claire Bunte
Kampagnenbüro "Springflut Bremerhaven"
Mobil: 0159 / 0421 7264 / E-Mail: info@springflut-bremerhaven.de

 

 

Wir werben für 100% regenerative Energien